Sie möchten Menschen mit Demenz gern häufiger herzhaft lachen sehen?

Logo Flocki Robbenbaby zum Mieten

Eine einfache und erfolgreiche Möglichkeit ist der Tierbesuch, eine angeleitete Kontaktaufnahme vom Tier zum Mensch. Leider stehen Tierbesuchsdienste häufig nicht oder nur selten zur Verfügung und Besuche von nicht geführten Tieren verlaufen vielfach ungezielt und zu quirlig für manchen Bewohner.

Flocki - das interaktive Robbenbaby zum Mieten

  • Begeisterung für Alt und Jung
  • Bewegende Momente
  • Überzeugende Aktivierung bei Demenz

Kontaktaufnahme leicht gemacht

Die Erfahrungen aus unserer mehr als vierjährigen praktischen Arbeit mit einem interaktiven Seehundbaby und Studien1-4) zeigen, dass sich viele Menschen auf einen begleiteten Besuch mit der kuscheligen und flexibel einsetzbaren Robbe nahezu genauso einlassen, wie auf ein echtes Tier – bei vergleichbaren positiven Effekten. Emotionen sind gerade für Menschen mit Demenz eine wichtige Möglichkeit, sich auszudrücken und gleichzeitig eine Tür, die wir mit dem interaktiven Seehund öffnen können. In der Folge bietet sich dann die Gelegenheit für uns, zu betroffenen Personen einen erleichterten Kontakt in gelöster und oft freudiger Stimmung aufzunehmen, Gespräche zu führen oder einfach an frühere Haustiere zu erinnern.

  • Kurzeinweisung per Video auf mitgeliefertem Tablet-PC
  • Eigenständiges und flexibles Arbeiten
  • Türöffner zu Menschen mit Demenz

 

Seniorenpflegeeinrichtungen & Wohngemeinschaften

Aktivieren Sie flexibel mit FLOCKI der Robbe während Ihrer Beschäftigungszeit  bis hin zu spontanen Interventionen in herausfordernden Situationen. Selbst als werbewirksame Kontaktbrücke beim Tag der offenen Tür können Sie die Robbe bei uns buchen.

  • Gruppen- oder Einzelaktivierung, Zimmerbesuche
  • spontane Interventionen (z.B. bei Trauer, Ärger, Störung Schlaf-Wachrhythmus)
  • Werbung

Tagespflegen & Ambulante Pflegedienste

Wir unterstützen Sie mit einem kompletten Konzept, den Seehund als mobiles Angebot einzusetzen. Einen vorgefertigten Antrag für die Anerkennung nach 45b erhalten Sie auf Wunsch von uns. Sie ermöglichen Ihren Kunden auf diesem Weg, die Kosten des Besuches von der Pflegekasse übernehmen zu lassen. Integrieren Sie den interaktiven Seehund in Ihre monatlichen Aktivitäten, ob mobil oder in der Tagespflege.

  • Mobiles Aktivierungsangebot für Menschen mit Demenz in der Häuslichkeit
  • Gruppen- oder Einzelaktivierung
  • spontane Interventionen (z.B. bei Trauer, Ärger, Störung Schlaf-Wachrhythmus)

Häuslich Pflegende

Sie pflegen einen demenziell veränderten Angehörigen zu Hause? Dann schaffen Sie mit dem interaktiven Seehund eine entspannte Stimmung. Die Ablenkung kann helfen, Spannungen zu vermeiden und die eigene Beziehung zum Angehörigen zu entkrampfen, vor allem wieder einmal gemeinsam zu lachen. Das entlastet Sie gleichermaßen und unterstützt Sie dabei,  neue Kraft für die Herausforderungen des Alltags zu tanken.

Preise:

Miete von 9 Uhr bis 9 Uhr (24h):                           54,90 Euro
Miete von 12 Uhr bis 12 Uhr (24h):                        54,90 Euro
Miete von 14 Uhr bis 19 Uhr (5h):                          35,90 Euro
von Freitag 14 Uhr bis Montag 9 Uhr:                      69,90 Euro
Holen und Bringen Region und Stadt Hannover:       25,00 Euro
Oder durch Sie übernommener Transport:               kostenlos
Persönliche Demonstration & Einweisung1:               55,00 Euro

Preise sind inkl. 19 % Mehrwertsteuer | 1) Preis inkl. Anfahrt, Dauer Schulung ca. 1/2 h

Kontakt: Beziehungen pflegen GmbH
Holunderweg 4a | 30926 Seelze
www.beziehungen-pflegen.de
info@beziehungen-pflegen.de | Telefon: 0179 129 5152

Studien und Untersuchungen:

In neuen Publikationen aus 2013 und 2012 veröffentlichen Universitäten und Kliniken ihre Ergebnisse aus der Arbeit mit der Robbe, die wir in Auszügen mit Ihnen teilen. Am Ende finden Sie die Links zu weiteren Details:

Eine randomisierte neuseeländische Studie1 mit 40 Teilnehmern stellt fest, dass die Bewohner der Robbenroboter-Gruppe eine

signifikante Verringerung der Einsamkeit zeigte. In Australien2 hat das Team um Wendy Moyle die Intervention mit der Robbe im Vergleich zu einer Lesegruppe bewertet und kommt zum Schluss: Die Robbe hat einen mittleren bis großen positiven Einfluss auf die Lebensqualität der Teilnehmer, verglichen mit der Lesegruppe. Die Robbenroboter-Interventionsgruppe weist höhere Werte für Wohlbefinden im Vergleich mit der Lesegruppe auf.

In einer weiteren Publikation3, diesmal aus den USA, untersuchte Sandra Y. Okita, PhD, den Effekt des Roboters auf das Empfinden von Schmerz und Angst bei Kindern während des Aufenthalts im Krankenhaus. Die Ergebnisse zeigten, dass die Kombination des interaktiven Seehunds mit einem Elternteil zu einem reduzierten Schmerzempfinden bei den jungen Patienten und den Eltern führte. Ähnliche Erfahrungen4 machte ein Forscherteam am University of California Irvine Medical Center, die Kuschelrobbe bei Frauen mit Eierstockkrebs während der Chemotherapie einsetzte – mit dem Ergebnis, dass die Teilnehmer von ihrem Schmerz und ihren Sorgen abgelenkt waren und die Pein als weniger beeinträchtigend empfanden.

Links zu Studien:

1The Psychosocial Effects of a Companion Robot: A Randomized Controlled Trial. Department of Psychological Medicine, The University of Auckland, Auckland, New Zealand, 2013
2Exploring the Effects of Companion Robots on Emotional Expression in, Australia, Wendy Moyle and others
3 Self–Other’s Perspective Taking: The Use of Therapeutic Robot Companions as Social Agents for Reducing Pain and Anxiety in Pediatric Patients, Department of Mathematics, Science and Technology, Teachers College, Columbia University, New York.
4 Seal Robot Improves Quality of Life During Ovarian Cancer Chemo

 

facebook logo Besuchen Sie uns auf facebook.com/robbenroboter